Sonntag, 3. Juli 2005

Mikas Abenteuer auf dem Campus

Ein Projekt von Bettina.

Ich habe mir zu dem Projekt "Wie wir mit unserer Umwelt umgehen", ein paar Gedanken gemacht. Ich wollte eine Geschichte über den Müll in unserer unmittelbaren Umgebung schreiben, die mit einer Figur und Fotos belebt werden soll. Dazu habe ich die Figur Mika erfunden und einige Fotos vom Campus gemacht.
Dies ist also die Geschichte von Mika, dem Mistkäfer, der versehentlich in Flensburg auf dem Campus landet. Sie heißt:



Mikas Abenteuer auf dem Campus



Hallo, ich bin Mika, der Mistkaefer !

mika gruesst




Meine Geschichte

Ich bin letzte Woche versehentlich in Flensburg auf dem Campus gelandet. Eigentlich wollte ich zu den Erdbeerfeldern außerhalb von Flensburg, aber ich habe mich verflogen.
Ich war noch nie in einer Universität, also dachte ich mir, ich schaue mich hier 'mal ein bisschen um.
Da habe ich einige Stellen gesehen, von denen ich gleich ein paar Fotos gemacht habe, sonst glaubt mir das hinterher kein Käfer.

Aber, der Reihe nach:

Zuerst bin ich zum Haupteingang geflogen.

universitaet


Da habe ich ein paar Menschen mit rauchenden, weißen Stangen im Mund gesehen. Diese Stangen sind an einem Ende beige und am anderen Ende glühen sie. Das habe ich noch nie gesehen. Die Menschen haben daran gezogen und die Stangen wurden immer kürzer. Dann haben einige Menschen die kurzen Stummel auf den Boden geworfen.

kippen


Ein Mensch hat gesagt: "Ich bring' noch 'mal eben meine "Kippe" weg", und dann hat er sie oben in einen blauen Kasten gesteckt.

muelleimer1


Das war sehr merkwürdig. Ich habe noch eine Weile zugeschaut und noch mehrere Menschen gesehen, die ihre "Kippen" in den Kasten gesteckt haben.
Gleichzeitig konnte man in das große Loch unter dem Kasten etwas hineinwerfen. In der Käferschule habe ich gelernt, dass das ein Mülleimer ist. Trotzdem haben einige Menschen ihren Müll auf den Boden geworfen.

muell


Ich wurde neugierig und wollte der Sache nachgehen, darum bin ich in das Gebäude geflogen und habe mich umgesehen.

mika fliegt


Da gab es lange Flure,

flur

und viele Etagen.

treppenhaus

Eine Kammer, mit der die Menschen nach oben fliegen,

aufzug

ein Labor,

labor

und immer wieder Menschen.
Die heißen hier übrigens Studenten.

Leider habe ich auch immer wieder Müll gesehen.
Ich habe mich gefragt, warum die Menschen ihren Müll nicht wegräumen, wo doch überall entsprechende Behälter dafür herumstehen.

muelleimer


Da ich schon lange unterwegs war, musste ich 'mal.

In der Käferschule habe ich gelernt, dass die Türen mit den Schildern, auf denen ein Junge oder ein Mädchen abgebildet ist, Toiletten sind.

herrenwc


Auch hier lag etwas auf dem Boden.

papiertuecher

"Gehören die Handtücher nicht in den Korb?"


Sind die Menschen einfach nur gedankenlos oder steckt etwas ganz anderes dahinter ??????


Ich hatte genug gesehen und wollte mich draußen noch ein wenig umschauen. Da gab es viel zu entdecken.
Leider auch wieder Kippen und Müll.

kippen1

gedankenlos


Als ich weiter über den Campus geflogen bin, habe ich den Uni-Teich entdeckt und bin hingeflogen. Ich wollte mich ein wenig erfrischen.

campus


Der Uni-Teich - schade, auch der war voller Müll.

uniteich2

uniteich21


In einem Gebüsch fand ich diese Flaschen, die standen wohl schon etwas länger hier.

wollen wir das


Hinter einer Mauer entdeckte ich diesen riesigen Haufen Müll.
Berge sind schön, aber keine Müllberge.

muellberg


Leider klebten auf den Wegen auch immer wieder Kaugummis.

kaugummi


Zuletzt bin ich dann noch in so einen alten Kaugummi getreten.

Oje, das klebte.

mika klebt fest


Als ich das alles gesehen habe, wurde ich sehr traurig.

Ich bin ganz schnell nach Hause geflogen und habe dort meinen Freunden davon erzählt, und ihnen auch die Bilder von der schmutzigen Uni gezeigt.

freunde


Wir haben dann beschlossen mit unserem Transporter zur Uni zu fahren und aufzuräumen.

mika faehrt bus

Campus1

Mit unserem Laster sind wir dann über den Campus gefahren, haben die Flaschen eingesammelt und anschließend zu einem Glascontainer gebracht.

Das war schwer.

mika entsorgt flaschen


Danach haben wir die "Kippen" zusammengefegt, den Müll aufgehoben und in die Behälter geworfen.


strauch

Sieht das nicht viel besser aus?


Zuletzt haben wir noch den Müll aus dem Teich gefischt, denn
wer die Natur sauber hält, kann sie auch genießen.

"Herrlich so ein Bad!"

mika badet


Passt besser auf eure Umwelt auf, sie ist doch nur geliehen.

natur


Wir danken euch dafür !!!

mika bedankt sich

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Mikas Abenteuer auf dem...
Ein Projekt von Bettina. Ich habe mir zu dem Projekt...
BettinaChef - 7. Mai, 18:29

Status

Online seit 4762 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Mai, 18:29

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren